hexenliebestrank

Einen Liebestrank brauen

Rezepte verschiedenster Aphrodisiaka und Liebestränke, die ihren Ursprung in ebenso verschiedenen Kulturen haben, werden seit vielen Jahrtausenden weitergegeben. Einen Liebestrank brauen kann im Prinzip jeder, es bedarf dabei keiner besonderen Zauberkräfte oder dergleichen. Nichts desto trotz gibt es solch unzählige Rezepturen, dass es schwer sein kann, die richtige unter ihnen herauszufinden.

Was ist zu beachten?

Wer einen Liebestrank brauen möchte, muss sich dabei über ein paar Dinge klar sein. Zum einen wird durch einen Liebestrank brauen allein nicht direkt die große Liebe auf dem Silbertablett serviert. Der Liebestrank selbst hilft in den meisten Fällen mehr, das Objekt der Begierde offener und empfänglicher für romantische und/oder erotische Empfindungen zu machen. Ebenso hält die Wirkung nicht ewig, sondern lediglich begrenzte Zeit. Es wird also ein Zeitfenster zum Agieren geschaffen, das genutzt werden muss. Es ist also ratsam, den Liebestrank zum Beispiel während eines gemeinsamen Abendessens oder einer ähnlichen Gelegenheit servieren. So lässt sich das geöffnete Zeitfenster, um romantische oder erotische Gefühle zu wecken, optimal nutzen.

liebestrank

Einen Liebestrank brauen in der Moderne

Die Zeiten, in denen Kräuterfrauen oder Alchemisten in verborgenen Häusern im Wald blubbernde Zaubertränke kochten ist lange vorbei. Um die Wirkung eines Liebestrankes voll ausschöpfen zu können, war eine Entwicklung notwendig. Der Liebstrank und vor allem die Art, wie er serviert werden sollte, waren gezwungen mit der Zeit zu gehen und dementsprechend gesellschaftsfähig zu werden. Das bedeutet auch, dass ein Liebstrank eben nicht als solcher erkannt oder gesehen werden kann bzw. muss. Das bedeutet also, dass vor allem bei eher geschmacklich bescheidenen Liebestränken dafür gesorgt sein muss, dass ein Anreiz besteht diesen zu trinken. Sei es durch anregende Düfte oder ansprechenden Geschmack. Ansonsten besteht das Risiko, dass das Liebestrank brauen komplett umsonst war und das Gebräu erst gar nicht konsumiert wird.

Die magische Komponente

Wenn man den Liebestrank brauen möchte gibt es natürlich trotz des modernen Zeitalters die magische Komponente. Diese findet sich vor allem beim Zustand der Zutaten und der Art der Fertigung des Liebestranks wieder. Vor allem die Behandlung der Zutaten ist dabei essenziell. Jede benötigte Zutat sollte am besten mit tiefer Versenkung oder Gedanken an die Wirkung des Trankes gewaschen und vorbereitet werden. Die Wünsche, Bedürfnisse und innersten Geheimnisse sollen auf diese Art in die Zutaten als Bausteine des Liebestrankes einkehren und seine Wirkung auf biologischer Basis durch Magie verstärken. So manches Liebestrank brauen erfordert das Sprechen magischer Worte, also eines Zauberspruchs. Dieser sollte mit absoluter Versenkung in die Sache gesprochen werden. Die Gedanken, das Herz und alle Magie des Körpers und des Geistes sollen durch den Spruch ihren Weg in das Gebräu finden. So wird eine persönliche Verbindung zum Liebestrank hergestellt.

Geduld ist gefordert

Der Liebestrank verbindet also Mystik und Moderne und sollte dementsprechend gefertigt werden. Wenn sämtliche Aspekte berücksichtigt werden, birgt das Projekt „Liebestrank brauen“ großes Potenzial und Aussicht auf Erfolg. Es ist allerdings Geduld gefordert, da viele Liebestränke ihre Zeit benötigen, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Das Projekt sollte also frühzeitig geplant und vorbereitet werden, damit es zum gewünschten Zeitpunkt umgesetzt wird.